wie läuft eine schamanische reise ab?

Jemand kommt, weil er/sie sich von etwas belastet fühlt und das mit sich klären möchte. Er/Sie findet eine Begleitung auf diesem Weg z.B. bei einem Energieseher (nach shamanic natur´s way).

Dieser Mensch beschreibt das Belastende im Gespräch mit dem Energieseher und es kristallisieren sich bestimmte Gefühle und Gedanken dazu heraus. Diese Gedanken und Gefühle bzw. auch körperliche Symptome sind nichts anderes als eine Übersetzung, ein Ausdruck einer energetischen Dynamik im Energiefeld dieses Menschen. Weil sie als störend empfunden wird, wird sie auch als energetische Störung bezeichnet. Diese Energie kann beeinflusst und somit verändert werden. Wie? Durch unsere Bereitschaft und unsere INTENTION.

Mit der Erlaubnis des Klienten (die er sich in Form der Bereitschaft etwas zu verändern schon selbst gegeben hat) etwas zu verändern, darf der Energieseher in das Energiefeld des Klienten eintauchen.

 

Nach der Besprechung des Themas, worum es geht, pustet der Klient das gegenwärtige Gefühl in einen Stein, der als Träger fungiert, und legt sich bequem auf den Rücken mit geschlossenen Augen. Der Energieseher nimmt den Stein und findet die Körperstelle, die eine Resonanz zu diesem Stein als Träger der Störung hat.

Dort wird der Stein abgelegt und die Reinigung (1. Schritt) des energetischen Körpers kann beginnen. Dazu verwendet der Energieseher sein Gespür – seine INTUITION und meist auch schamanische Hilfsmittel, wie Rassel, Räucherwerk und das Pusten.

 

Ist die Reinigung für´s erste abgeschlossen, kann mit dem 2. Schritt fortgesetzt werden: nach abermaliger Befragung des sogenannten Spirits des Klienten kann eine Reise in die Ober-, Mittel- oder Unterwelt gemeinsam gedanklich angetreten werden. Das alles passiert in Stille und ohne Worte. Die Wahrnehmungen, die der Energieseher dabei hat, notiert er auf einem Block. Das Rasseln zwischendurch dient dem tranceartigen Zustand, der die Intuition begünstigt.

 

Nach Beendigung der jeweiligen Reise wird nochmals überprüft, ob die Störung im Energiefeld gelöst ist – und wenn ja, kann der Klient seine Augen wieder öffnen, wenn nein – wird der Prozess der Reinigung des Energiekörpers fortgesetzt, bis es passt.

Im 3. Schritt werden im Nachgespräch die Beobachtungen sowohl des Energiesehers, als auch des Klienten ausgetauscht und besprochen. Weder das Vor- noch das Nachgespräch sind unbedingt erforderlich. Die Lösung der energetischen Störung erfolgt bei der Reinigung des Energiekörpers und bei der schamanischen Gedankenreise.


Bei Interesse nehmen Sie bitte Kontakt mit Evelyn Berner auf!

zurück