Coaching

Gesundheitsvorsorge für Geist und Seele

Vorbeugen ist besser, als heilen! Man muss nicht krank sein, um sich coachen zu lassen (wie vielleicht manche meinen) – im Gegenteil – das wäre ein Grund, nicht zu einem Coach, sondern zu einem Arzt, Psychologen oder Therapeuten zu gehen. Coaching ist die Begleitung von Menschen, die einen Wandel in ihrem Leben herbeiführen bzw. bewusst zulassen wollen. Ein moderner gesunder und selbst-für-/vorsorglicher Mensch gönnt sich von Zeit zu Zeit ein Coaching, um die unvermeidlichen und stetigen Veränderungen im Leben gut / besser zu meistern – und zwar auf die eigene geniale Art und Weise. Die inhaltliche Lösungskompetenz liegt bei der KlientIn selbst. Für ein allparteiliches gutes Ergebnis leisten beide (sowohl Coach, als auch KlientIn) ihren Beitrag.

Was macht der Coach

Seine Aufgabe ist es „gute“ Fragen zu stellen und der KlientIn Methoden und Aufgabenstellungen zur Durchführung, sowie Hypothesen (im Sinne von Möglichkeiten) zur Überprüfung anzubieten. Der Coach ist für den Ablauf verantwortlich und stellt den vorher gemeinsam vereinbarten Rahmen dafür zur Verfügung bzw. sicher: Ort, Zeit, Angebote/Methoden, Präsenz, Vertraulichkeit, Rahmen für den finanziellen Beitrag, Verbindlichkeit, ggf. Auftraggeber-Absprachen

zu den Rahmenbedingungen

  • Vorgespräch zur Definition der Rahmenbedingungen und zur ersten Zielortung
  • ungestörter Raum / Gegend
  • als Richtdauer gelten 3-5 mal 2 Einheiten (je 50 min) = 6-10 Einheiten (kann auch geblockt ein ganzer Tag oder auf mehrere Tage aufgeteilt sein)
  • als Richtwert gelten € 60,- je Einheit
  • rechtzeitige (ab Kenntnis) Absage von Terminen, wenn diese nicht möglich oder gewünscht sind (Termine ohne Absage werden verrechnet)
  • „Auftrag“ und die „Erlaubnis“ von der Klientin (sowohl Coach als auch KlientIn haben jedoch die Möglichkeit zu stoppen, wenn Bereitschaft nicht mehr ausreichend gegeben ist)
  • bei jedem Coaching-Gespräch wird Auftrag / Erlaubnis aufs Neue überprüft (Aufträge / Ziele / Vereinbarungen können sich ändern und werden an die gegebenen Bedürfnisse angepasst)
  • Wunsch / Bitte um Rückmeldung / Reflexion nach dem Coaching-Prozess (oder auch dazwischen jederzeit) zum Ablauf, zur eigenen Befindlichkeit, zum Fortschritt, zum Coach, zum Methodeneinsatz, …
  • „Reality-Check“ (Nachgespräch) = Abschluss

Im Falle von krankheitswertigen Beschwerden ist immer ein Arzt, Psychologe oder Therapeut vor- bzw. beizuziehen.

Terminvereinbarung: 0676-3301366